Spitfire


Mustang


DC-3 / C-47


Jak-11


Me 109


Venom


Aermacchi


Mosquito


Avro Vulcan


PC-9

Aermacchi History

Als Ersatz für die italienischen Düsentrainer M.B.326 und Aeritalia G 91 entwarf Aermacchi nicht ein völlig neues Flugzeug, sondern griff auf Bewährtes zurück, um vor allem Entwicklungs- und Herstellungskosten in Grenzen zu halten. Die so entstandene M.B.339 zeichnet sich dank ausgereifter Aerodynamik durch besseres Flugverhalten aus, an die Verkaufserfolge Ihrer Vorgänger konnte sie jedoch nicht anknüpfen.

Mit der neu konzipierten M.B.339 konnte Aermacchi fest mit Aufträgen durch die italienischen Luftstreitkräften rechnen, aber auf dem internationalen Markt war nicht nur seit den Tagen der M.B.326 der Konkurrenzkampf erheblich härter geworden. Die gestiegenen Treibstoffkosten hatten viele Luftstreitkräfte gezwungen, ihre Ausbildungskonzepte zu ändern.

Das M.B.339 Flugerprobungsprogramm begann am 12. August 1976 mit dem Jungfernflug des ersten von zwei Prototypen. Die ersten Serienflugzeuge folgten am 20. Juli 1978 um den einheimischen Bedarf an 100 Maschinen zu decken. Die letzten dieser Flugzeuge wurden Anfang 1986 ausgeliefert. Von der PAN genannten Kunstflugvariante wurden ab Januar 1982 fünfzehn Maschinen an die italienische Kunstflugstaffel Frecce Tricolori geliefert. Die PAN entspricht weitgehend dem Trainer, hat aber keine Flügelspitzentanks, damit der Pilot im engen Formationsflug besser sehen kann. Auch die äußeren Flügelpylonen wurden weggelassen, und an den inneren hängen kleine Tanks mit gefärbten Dieselöl, das in die Schubdüse eingespritzt wird um farbigen Rauch zu produzieren.

Letzte Entwicklung ist die M.B.339 C. Der Prototyp flog zum ersten Mal am 17. Dezember 1985. Bei diesem Flugzeug handelt es sich um ein hochgerüstetes Modell der 339 mit Änderungen hauptsächlich in der Avionik und bei der Waffensteuerung.


M.B.339 (Italien)


M.B.339 PAN


M.B.339 (Argentinien)


M.B.339 (Dubai)


M.B.339 (Malaysia)


M.B.339 (Nigeria)


M.B.339 (Peru)


M.B.339 C
zurück

Flight Report Scaleparts Aermacchi Sport

    

Warum viele bei Turbinentrainer immer an Deltaflügler wie Kangarroo, Hot Spot oder ähnliches Denken, ist mir bis heute ein Rätsel. Dabei machen es uns die Militärs doch vor. Haben Sie schon mal einen Strahltrainer in Deltakonfiguration gesehen? Eben! Auch für mich stellte sich 2004 die Frage nach einem Turbineneinstiegsmodell. Auf keinen Fall zu schnell, mit gutmütigen Landeeigenschaften, und stabiler erkennbarer Fluglage. Erste Versuche mit einem Deltamodell hatten mich fast schon entmutigt. Was mich am meisten nervte, war das deltatypische Abtauchen in der Kurve und der hohe Anstellwinkel beim Landen. Das so genannte "wobbeln" um die Hochachse (in Jetvideos oft zu sehen) war da noch das kleinste Übel.

 
Spannweite: 2,03 m
Gewicht: 10,8 kg
Baujahr: 2004
Motor: Turbine
Artes Eagle 120

BF-Turbines, 100er und 140er

Das alles können sie getrost vergessen. Die M.B. 339 fliegt sich wie ein problemloses Tiefdecker Propeller Modell, jedoch ohne Vibrationen oder Drehmoment, durch den Verbrennungsmotor. Im Falle eines Turbinenabstellers (kommt auch gelegentlich vor) sind es die guten Gleiteigenschaften die helfen, das Modell auch in diesem Fall sicher zu landen (die Ähnlichkeiten zu dem bekannten Kunstflugsegler "Fox" sind eben nicht nur äußerlich). Dass ein Turbinentrainer nicht immer zweckgebunden Aussehen muss, ist ein weiteres Plus für diese schöne Maschine.

Als Motorisierung empfehlen wir BF-Turbines, 100er und 140er am Lager, günstige Kombo-Preise möglich

Siehe auch unsere Testberichte

zurück

Airmacchi Bausätze/Kits

Diesen schönen Trainer gibt es bei uns als Voll-GFK Modell, einfarbig zu einem supergünstigen Preis. Selbstverständlich führen wir die MB 339 auch in der anspruchsvollen Frecce-Tricolori Lackierung. Dazu halten wir auch versch. Decorbögen sowie ein robustes Einziehfahrwerk bereit.

Wir haben uns bewusst darum bemüht, dieses Modell aus dem bei Jets mittlerweile üblichen Preisrennen heraus zu halten. Unsere Werksmaschine fliegt seit zwei Jahren mit Standardservos der gehobenen Klasse und einer Doppelstromversorgung von U.I. Dadurch bleiben die Kosten für die R.C.-Ausrüstung überschaubar, trotzdem fliegen wir damit das komplette Programm ohne Einschränkung.


We are selling complete Aermacchi Kits. Different colours are available at a very attractive price. You also can order various DECAL sets and retractable gear.
 
 
Tragflächen in versch. Dekors, in der Form lackiert
Wings coated in various decors
  MB339 in der Basisausführung einfarbig
MB339 in monochrome version
     
 
MB339 zweifarbig in der Form lackiert
MB339 intwo colours
  MB339 mit Zusatztanks und Cockpit-Ausbau
MB339 with additional tanks and extended cockpit canopy
     
 
Geschleppte Fahrwerke - ideal für Rasenpisten
Hauled undercarriage - ideal for grass airstrip
  Mit CFK überzogene Bugfahrwerksträger
CFRP coated undercarriage bracket



Neu im Programm - New Offers

Trainer für den Trainer - Trainer for the Trainer

Für den Winter oder für das schnelle Training zwischendurch empfehlen wir unsere günstigste MB 339 aus Elapor ausgerüstet mit einem Einziehfahrwerk und Impeller. Befeuert von mittlerweile preisgünstiger Lipotechnik macht das 1,40m spannende Modell einen Riesenspaß. Ausgerüstet mit 5- 6 Lipozellen sind alle Kunstflugmanöver des Turbinen-getriebenen Bruders möglich. Lieferbar in den Farben der Frecce Tricolori sind nur wenige Montagearbeiten bis zur Fertigstellung nötig.

Eine der beliebtesten Modelle: die Aermacchi MB339 in den Farben der Peru Airforce!
One of the most popular model aircrafts: Aermacchi n "Peruvian Airforce" finish!

 

Auf vielfachen Wunsch
As per Your Request

Auf vielfachen Wunsch unserer Kunden bieten wir ab sofort diesen Long Range Tank passend für Ihre MB 339 mit 2.5 Liter Fassungsvermögen an. Lieferumfang: Tank mit Beschlagteilen und Filztankpendel.

We are happy that we can meet our customer's request and offer now this long range tank suitable to your MB 339 with a tankage of 2,5 ltr.
The tank will be delivered together with appropriate accessories.

 


Für alle die Ihre Sport-MB 339 mehr in Richtung "Scale" aufpeppen möchten, empfehlen wir dieses Decalset mit Lüftergitter wie beim Original.

Our recommendation for all who like to jazz up their Sport-MB 339 to "Scale": Decalset incl. fan grid like the original aircraft shows.
 

Für den Cockpitausbau halten wir diesen GFK-Tank mit 2.6 Liter Fassungsvermögen bereit. Dieser Tank ist von außen nicht sichtbar und stört auch nicht einen geplanten Ausbau der Kabine.

In addition we offer a 2.6 ltr. GRP-tank. It will not be visible and allows an unhindered extension of the cabin.

Frecce Tricolori Rumpfdesign zum einfachen Aufkleben. Von einer Lackierung fast nicht zu unterscheiden ist diese Folie aus dem KFZ Bereich für alle, die eine aufwendige Lackierung scheuen. (Dekor für die Tragflächenoberseite der "Frecce" ist ebenfalls erhältlich).

This attractive Frecce Tricolori adhesive film for the fuselage and wing looks bloody similar to a costly coating.

zurück

Aermacchi in Action

Hier werden zukünftig die Bilder Ihrer Maschinen zusehen sein, die Sie mir mailen.
In future you will be able to view the pictures of your models sent to us here.


 

Hier ein Bild der MB 339 von Martin Kalch aus Wien. Er hat uns geschrieben: „Fliegt sauschnell unter Volldampf aber auch sehr gutmütig im Leerlauf!"

 Martin Kalch from Vienna sent this photo showing his MB 339.
He is enthusiastic about the speed at full power as well as the running smoothness idling.


 

Andy und Beat beim Einfliegen der Scaleparts
MB 339 auf unserem Flugplatz"

Andy und Beat visited us at our airport with their
Scaleparts MB 339


 
Bernd Barz und Hannes Heppe mit ihren MB 339 beim Einfliegen in Karbach
Bernd Barz and Hannes Heppe show their MB 339 at Karbach airport during flying-in

 
Die einfarbige MB339" von Bernd Barz hier im gelungenen Folienfinish der Frecce Tricolori
Bernd's uni-colored MB339 with "Frecce Tricolori" finish

 

Unsere erfolgreiche Werksmaschine in den Farben der Peru Airforce
Our successful model in "Peruvian Airforce" finish


 
Eine schöne und sehr ungewöhnliche Lackiervariante präsentiert uns Jens Kreutzberger.
In dieser Farbkombination wirkt der sonst eher brave Trainer richtig aggresiv.

 
Wir lackieren nach Wunsch des Kunden! In diesem Fall die Maschine von Roger im Dubai Wüstenschema.
Eine aussergewöhnliche Farbvariante, sehr gut sichtbar in unseren Breiten.
zurück